Augenoptik Friedemann Bruske
Hauptstr. 75 | 12159 Berlin
Tel. 030 873 55 05

Öffnungszeiten
Mo geschl.
Di - Fr 9-19
Sa 9-14

Damit wir uns Zeit
für Sie nehmen können,
vereinbaren Sie bitte unbedingt einen Termin.

Baby- und Kinderbrillenspezialist seit 9 Jahren in Berlin-Friedenau

 

ACHTUNG!!!

Damit auch wir zwischen den Jahren auftanken können, bleibt unser Geschäft in der Zeit vom 24.12.18 - 01.01.19 geschlossen.  Ab dem 2. Januar 2019 sind wir in gewohnter Weise gerne wieder für Sie da.

 


Fröhliche Laden-Zuwachs-Feier: Die Hauptstraße 74 gehört nun dazu!


Am 24. Nov. 2018 - fast punktgenau zum 9. Jahrestag von Augenoptik Friedemann Bruske in der Friedenauer Hauptstr. 75 - wurde gefeiert: Im Gegensatz zum seit Jahren nicht eröffneten Berliner Flughafen BER hatte der Brandschutz dem Optiker grünes Licht gegeben. Der aufwändige Durchbruch zum Ladengeschäft des benachbarten Hauses in der Hauptstr. 74 durfte nun endlich geöffnet werden. Mit diesem Durchbruch erweitern sich die Geschäftsräume des engagierten zehnköpfigen Augenoptik-Teams erheblich. Viele Gäste bestaunten den freundlichen, neuen Empfangsbereich mit dem obligatorischen Lego- und Bücher-bestückten Kinderbereich sowie die neue großzügige Werkstatt, die sofort erkennen lässt, dass bei Friedemann Bruske das spezialisierte Optik-Handwerk eine herausragende Rolle hat. Hier werden Brillen und dazu gehörige Gläser noch „handgeschnitzt“, d.h. höchst individuell und fachkundig im eigenen Meisterbetrieb aus- und eingearbeitet.

Zur großen Freude des gesamten Bruske-Teams zählten zu den vielen Gästen des Tages auch zwei freundliche Mitarbeiterinnen des Rathenower Brillenglasherstellers Ophtalmica. Hier findet man professionelle Lösungen selbst für die knifflige Brillenglas-Herausforderungen, mit denen sie Friedemann Bruske „herausfordert“. Wie schön, dass man sich an diesem Tag gemeinsam auf das Sektglas begrenzt und die jahrelange, ausgesprochen gute Zusammenarbeit angemessen feiern kann.

Zum augenoptischen Highlight des Tages zählte auch die wunderschöne Brillenkollektion der Firma Colibris. Die Kunden konnten an diesem Tag das gesamte Sortiment der norddeutschen Brillenmanufaktur bestaunen und ausprobieren. Besonders für Menschen mit schmalem Gesicht und kleinerem Augenabstand ist diese wunderschöne Brillenkollektion ein echter Segen. Auch im Friedemann Bruske Team gibt es nicht ohne Grund seit Jahren Mitarbeiterinnen, die gerne Fassungen dieses Herstellers tragen.

Dass Optik auch etwas mit neuen Perspektiven zu tun hat, konnten die Gäste ganz praktisch an der Brillenbiegemaschine des Entwicklungshilfeprojektes OneDollarBrille erleben. Während des gesamten
Tages zeigte der Regionalleiter für Berlin, Christian Bornemann, wie man mit Hilfe der Biegevorrichtung in einer Holzkiste aus einem Edelstahldraht sehr geschickt ein voll funktionsfähiges Brillengestell herstellen kann, in das dann Korrektionsgläser „eingeklickt“ werden. Die Materialkosten der vollständigen Brille belaufen sich auf etwa einen Dollar - daher der Name des Projektes. Die Idee zu dieser Brillenherstellungsvorrichtung hatte der findige Berufsschullehrer Martin Aufmuth. Inzwischen werden mit Hilfe dieses Projektes Menschen in vielen Entwicklungsländern mit für sie bezahlbaren Brillen versorgt. Zusätzlich ist es eine sehr effektive Hilfe zur Selbsthilfe, da die an der Maschine ausgebildeten Menschen zu selbstständigen Optikern werden und sich dadurch eine eigene Existenz aufbauen können. Augenoptik Friedemann Bruske unterstützt gern seit vielen Jahren neben anderen guten karitativen Projekten auch die OneDollarBrille.

Spannungsgeladen wurde es am Mittag durch die exzellente Lesung des Buchautors Thomas Franke, die in dem geschmackvollen und großzügigen Pausen- und Seminarraum des neuen Ladenbereichs stattfand. Die Kinder hingen begeistert an Frankes Lippen, als er die Protagonisten seines Hörbuches „Galaxy Kids“ vorstellte und die Geschichte sofort einen spannenden und rätselhaften Verlauf nahm.
Diese dichte Atmosphäre konnte nur noch durch den zwölfjährigen Sohn des Autors Matthes Franke getoppt werden. Unglaublich professionell und verblüffend führte er durch seine Zaubertricks das gesamte große und kleine Publikum hinters Licht. Der Verstand hatte keine Chance, dem Zauberkünstler auf die Sprünge zu kommen und auch die Erwachsenen mussten verblüfft kapitulieren. Ein großer Applaus zeigte Matthes deutlich, dass er es bravourös geschafft hatte, sein Publikum zu fesseln.

Für gute Laune sorgte am Nachmittag dann auch die Easy-Going-Life-Musik von Merle & Lennart Bruske (Keyboard & Schlagzeug), Wester Desamoures (Bass), Paula Proschmann (Saxophon), Lilly Wohlfarth (Cello) und Christoph Harde (Gitarre). Der Bossanova löste bei manchem Gast einen gewissen „Hüftschwung“ aus und auch die kreative, spontane Jazz-Improvisation fand großen Zuspruch. Darüber hinaus erheiterten drei Teenager das geneigte Publikum mit unglaublich witzigen und selbstironischen Poetry Slams, in denen das große „Eigentlich des Lebens“, die Notwendigkeit von Chiasamen im Gemüsesmoothie und die seelische Befindlichkeit von Teenagermädchen wortgewaltig auf´s Korn genommen wurde.

Dies war ein rundum fröhlicher und genussreicher Tag mit vielen freundlichen Menschen, den das gesamte Friedemann Bruske-Team gemeinsam und engagiert gestaltete.
Auch wenn nun noch - wie bei jedem guten Bauvorhaben - viele Dinge zu erledigen sind, ist Friedemann Bruske dankbar für diesen schönen Start-Tag.
Er bedankt sich mit dem gesamten Team bei allen treuen Kunden und Kundinnen - großen und kleinen! Danke für die lieben und ermutigenden Glück- und Segenswünsche aller Freunde, Kunden, Bekannten, Nachbarn und Kollegen.

Nun kann es mit neuen Perspektiven und guten Begegnungen weiter gehen.
Darauf freuen sich

Friedemann Bruske und Team

 


News

Wir brauchen wieder Verstärkung in unserem Team und suchen daher ab sofort eine/n Augenoptiker/in oder Augenoptikermeister/in (auch in Teilzeit). ...mehr